14. Oktober

Ein Lebensprogramm

Vor dem Einschlafen gehen wir die Ereignisse des Tages in Gedanken durch. ... Beim Erwachen wollen wir über die 24 Stunden nachdenken, die vor uns liegen. ... Vorher bitten wir Gott, unsere Gedanken zu leiten. Besonders bitten wir darum, dass unser Denken frei bleibt von Selbstmitleid, Unehrlichkeit und selbstsüchtigen Motiven.

Anonyme Alkoholiker, S. 99/100

Mir fehlte es an Gelassenheit. Ich nahm mir mehr vor, als möglich war, und fiel immer weiter zurück, egal wie sehr ich mich auch bemühte. Sorgen über Unerledigtes von gestern und Furcht vor Terminen für morgen nahmen mir die Ruhe, die ich brauchte, um den Anforderungen des Tages zu genügen. Bevor ich den Zehnten und Elften Schritt machte, begann ich, Abschnitte wie den obenstehenden noch einmal zu lesen. Ich versuchte, mich auf Gottes Willen und nicht auf meine Sorgen zu konzentrieren und darauf zu vertrauen, dass Er meinen Tag lenken würde. Es funktionierte! Langsam zwar, aber es funktionierte!

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.