16. September

Wir stehen – oder fallen – miteinander

Keine andere Gemeinschaft braucht deshalb so sehr ständige Wirksamkeit und dauernde Einigkeit. Wir Alkoholiker verstehen, dass wir zusammenarbeiten und eng verbunden bleiben müssen; sonst sterben schließlich die meisten von uns einen einsamen Tod.

Anonyme Alkoholiker, S. 419

Genauso wie die Zwölf Schritte der AA mit gutem Grund in einer bestimmten Reihenfolge geschrieben wurden, verhält es sich auch mit den Zwölf Traditionen. Der Erste Schritt und die Erste Tradition versuchen in mir genügend Demut zu wecken, damit ich eine Chance habe zu überleben. Zusammengenommen bilden sie die Grundlage, auf die die folgenden Schritte und Traditionen aufbauen. Wenn ich mein Ego zurücknehme, kann ich als Einzelwesen durch die Schritte, durch meinen Beitrag in der Gruppe und durch die Traditionen wachsen. Nehme ich die Erste Tradition ganz an, so lerne ich persönliche Ziele, Ängste und Ärger zu Gunsten unseres gemeinsamen Wohlergehens beiseite zu lassen; so kann ich mit anderen für unser gegenseitiges Überleben arbeiten. Ohne die Erste Tradition habe ich wenig Chancen, die Einigkeit zu erhalten, die für die wirkungsvolle Arbeit mit anderen nötig ist; ich laufe sonst Gefahr, die übrigen Traditionen, die Gemeinschaft und mein Leben zu verlieren.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.