12. Oktober

Voreiligkeit zügeln

Wenn wir hastig und unüberlegt reden oder handeln, verlieren wir Übersicht und Toleranz.

Zwölf Schritte und Zwölf Traditionen, S. 86

Besonnen und tolerant zu sein ist ein Ziel, auf das ich täglich hinarbeiten muss. Ich bitte Gott, wie ich Ihn verstehe, mir zu helfen, liebevoll und tolerant zu den Menschen, die ich liebe und mit denen ich engen Kontakt habe, zu sein. Ich bitte um Führung, um meine Zunge zu zügeln, wenn ich erregt bin, und ich nehme mir einen Moment Zeit, um mir das Gefühlschaos bewusst zu machen, das meine Worte vielleicht nicht nur für andere, sondern auch für mich selbst verursachen. Gebet, Meditation und Inventur sind für mich der Schlüssel zu gesundem Denken und positivem Handeln.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.