11. Februar

Die Grenzen des Selbstvertrauens

Wir fragten uns, warum wir überhaupt Ängste hatten. Hatte uns unser Selbstvertrauen im Stich gelassen?

Anonyme Alkoholiker, S. 78

Alle meine Charakterfehler trennen mich von Gottes Willen. Wenn ich meine Verbindung zu Ihm ignoriere, muss ich mich allein der Welt und meinem Alkoholismus stellen und bin auf mein Selbstvertrauen angewiesen. Durch den eigenen Willen habe ich nie Sicherheit und Glück gefunden; das einzige Ergebnis war ein Leben voll Angst und Unzufriedenheit. Gott zeigt den Weg, der zu Ihm und seinem Geschenk der Gelassenheit und des Trostes zurückführt. Erst muss ich jedoch bereit sein, zu meinen Ängsten zu stehen und ihren Ursprung und ihre Macht über mich zu erkennen. Oft bitte ich Gott, er möge mir helfen zu merken, wenn ich mich von Ihm entferne.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.