25. November

Eine wirksame Tradition

In den Jahren vor der Veröffentlichung des Buches „Anonyme Alkoholiker“ hatten wir keinen Namen.... Eine knappe Mehrheit wollte unser Buch „The Way Out“ nennen. ... Einer unserer Oldtimer fand heraus, dass schon genau zwölf Bücher „The Way Out“ hießen. ... So wurde „Anonyme Alkoholiker“ zur ersten Wahl. ... Auf diese Weise kamen wir zum Namen für das Buch über unsere Erfahrungen, für unsere Gemeinschaft – und wie wir allmählich erkennen – zu einer Tradition von höchster spiritueller Wichtigkeit.

In der Sprache des Herzens, S. 26/27

Bills plötzlicher Einfall in Akron, jemanden anzurufen statt einen Besuch in der Hotelbar zu machen, war der Anfang – und in kritischen Momenten unserer Geschichte hat sich oft eine Höhere Macht gezeigt. Wie wichtig das Prinzip der Anonymität werden würde, konnte man in jenen frühen Tagen nur dunkel ahnen. Die Namenswahl für unsere Gemeinschaft scheint eine Art Glückstreffer gewesen zu sein. Gott ist Anonymität nicht fremd und Er zeigt sich oft im menschlichen Leben in der Verkleidung von „Glück“, „Chance“ oder „Zufall“. Wenn die Anonymität nur zufällig zur spirituellen Basis aller unserer Traditionen wurde, hat vielleicht Gott anonym in unserem Namen gehandelt.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 2013 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.