21. Juni

Furcht und Glaube

Frei zu werden von Furcht ist eine Lebensaufgabe, die niemals erfüllt werden kann. Unter schwerem Druck, bei akuter Krankheit oder in allen anderen Situationen großer Unsicherheit überkommt uns die Furcht – so gut oder böse die Sache aussehen mag. Nur wer sich selbst betrügt, wird frei von dieser Furcht sein.

Wie Bill es sieht, S. 271

Aus Angst musste ich leiden, wenn mir der Glaube fehlte. Manchmal überwältigt mich Angst gerade dann, wenn ich froh, glücklich und leichten Herzens bin. Glaube und das Gefühl, meiner Höheren Macht würdig zu sein, lassen mich Höhen und Tiefen überstehen. Wenn ich mich entscheide, alle meine Ängste an meine Höhere Macht abzugeben, bin ich frei.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 2013 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.