24. Mai

Glücklich, froh und frei

Wir sind sicher, dass Gott uns glücklich, froh und frei haben möchte. Wir können uns nicht dem Glauben verschreiben, dass dieses Leben ein Jammertal ist, obwohl es genau das für viele von uns einmal war. Unser Elend war hausgemacht. Gott hat es nicht verursacht. Vermeiden Sie also, vorsätzlich Trübsal zu blasen. Wenn Schwierigkeiten kommen, ziehen Sie freudig Nutzen daraus als Gelegenheit, Seine Allmacht darzutun.

Anonyme Alkoholiker, S. 155

Jahrelang glaubte ich an einen strafenden Gott und machte ihn für mein Elend verantwortlich. Inzwischen habe ich gelernt, dass ich die „Waffen“ meines Selbst strecken muss, um die „Werkzeuge“ des AA-Programms zu ergreifen. Ich ringe nicht mit dem Programm; es ist ein Geschenk, und ich habe nie gekämpft, wenn mir etwas geschenkt wurde. Wenn ich manchmal doch kämpfe, dann deshalb, weil ich noch alten Vorstellungen nachhänge. ... „und das Resultat war gleich Null.“

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.