30. März

Unser Gruppengewissen

... dass manchmal das Gute der Feind des Besten ist.

AA wird mündig, S. 158

Ich glaube, dass sich diese Worte auf alle Drei Vermächtnisse der AA beziehen: Genesung, Einigkeit und Dienst! Während ich den „beschwerlichen Weg zum glücklichen Ziel mühsam weiterstapfe“ (Anonyme Alkoholiker, S. 192), möchte ich sie in mein Bewusstsein eingemeißelt haben. Diese Worte, auf die unser Mitgründer Bill immer wieder zurückkam, waren bei ihm das Ergebnis des Gruppengewissens. Es brachte Bill auf den Kern der Zweiten Tradition zurück: „Unsere Vertrauensleute sind nur betraute Diener; sie herrschen nicht.“ Ich meine, dass wir uns in unseren Gruppenangelegenheiten nie auf dem „Guten“ ausruhen, sondern immer nach dem „Besten“ streben sollten, geradeso wie Bill genötigt wurde, sich dessen zu entsinnen. Dieses gemeinsame Bemühen ist nur ein weiteres Beispiel eines liebenden Gottes – wie wir Ihn verstehen –, der sich in unserem Gruppengewissen zu erkennen gibt. Erfahrungen wie diese helfen mir, auf dem richtigen Weg der Genesung zu bleiben. Ich lerne, Tatkraft mit Demut, Verantwortung mit Dankbarkeit zu verbinden, und dann macht es erst Spaß, im 24-Stunden-Programm zu leben.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.