20. März

Liebe und Toleranz

Unsere Parole heißt jetzt Liebe und Toleranz.

Anonyme Alkoholiker, S. 98

Ich habe herausgefunden, dass ich anderen in allen Situationen verzeihen muss, wenn ich mir wirklich spirituellen Fortschritt sichern will. Auf den ersten Blick mag mir gar nicht so aufgegangen sein, wie lebensnotwendig das Verzeihen ist, aber meine Studien zeigen mir, dass jeder bedeutende spirituelle Lehrer nachdrücklich darauf bestanden hat. Ich muss Verletzungen verzeihen, nicht nur mit Worten oder Äußerlichkeiten, sondern aus dem Herzen heraus. Ich tue dies nicht um des anderen, sondern um meinetwillen. Groll, Ärger oder der Wunsch, jemanden bestraft zu sehen, sind Dinge, die meine Seele zerrütten. Dergleichen kettet mich an meine Schwierigkeiten und bindet mich an Probleme, die mit meinem Grundproblem nichts zu tun haben.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.