Gedanken zum Tag

Gedanken zum Tag

27. April

Erfreuliche Entdeckungen

Wir sind uns bewusst, dass wir nur wenig wissen. Gott wird Ihnen und uns ständig mehr offenbaren. Fragen Sie Ihn morgens bei der Besinnung, was Sie jeden Tag für den tun können, der noch krank ist. Die Antwort kommt, wenn bei Ihnen alles in Ordnung ist. Denn es ist klar, dass Sie nichts weitergeben können, was Sie selbst nicht haben. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Verhältnis zu Ihm in Ordnung ist. Dann werden mit Ihnen und unzähligen anderen wunderbare Dinge geschehen. Das ist für uns unumstößliche Wahrheit.

Anonyme Alkoholiker, S. 192

Nüchternheit ist eine erfreuliche Entdeckungsreise; jeder Tag bringt neue Erfahrungen, Bewusstheit, größere Hoffnung, tieferen Glauben, wachsende Toleranz. Ich muss diese Eigenschaften bewahren, sonst hätte ich nichts weiterzugeben. Große Ereignisse sind für den genesenden Alkoholiker die Alltagsfreuden, die aus der Fähigkeit wachsen, Tag für Tag in Gottes Gnade zu leben.

Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“ (Originaltitel: Daily Reflections).
© 1993 Alcoholics Anonymous World Services, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
×